Audi-Chef will VW-Konzern verlassen?

Audi-Chef Bram Schot wird den VW-Konzern voraussichtlich komplett verlassen.

Das hat der SPIEGEL aus Kreisen des Aufsichtsrats erfahren. Audi will die Informationen nicht kommentieren. Bisher war noch unklar, ob Schot trotz seines Rückzugs bei Audi noch im Vorstand des Mutterkonzerns Volkswagen verbleiben würde. Dort verantwortet er derzeit den weltweiten Vertrieb. Angedacht war, dass Schot zusätzlich die Zuständigkeit für das China-Geschäft übernehmen könnte. Doch diese Option habe sich mittlerweile zerschlagen, heißt es.

Konkrete Gründe wurden nicht genannt. Aus Schots Umfeld war zuletzt aber verlautet, der Audi-Manager habe Angebote anderer Unternehmen. Außerdem gilt sein Verhältnis zu Konzernchef Herbert Diess als unterkühlt. Allerdings werde Schot das Unternehmen im besten Einvernehmen verlassen, sagt ein Insider.

Eine Antwort auf „Audi-Chef will VW-Konzern verlassen?“

  1. „Im besten Einvernehmen“? Kriegen Vorstände eigentlich auch ein Arbeitszeugnis geschrieben? xD Vermutlich heißt das, er geht mit dickem goldenen Handschlag (als Entschädigung für eventuelle Schummelsoftware-Ermittlungen gegen ihn) zur Konkurrenz (wo er dann aus dem Büro verhaftet wird?). Oder vielleicht doch nur das übliche Bäumchen…Vorständchen wechsel dich?
    Jetzt kommtja erst einmal TESLA nach bei Berlin!
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/tesla-gigafactory-4-bei-berlin-fabrik-fuer-elektroautos-soll-in-rekordzeit-entstehen/25229930.html
    Vielleicht wird er da ja auch staatssubventionierter Vorarbeit…Vorstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.