Förderung für Elektro-Ladestationen läuft nur schleppend

Hunderte Millionen an Fördergeldern stehen seit drei Jahren bereit – trotzdem kommt der vom Bund angestoßene Ausbau der Lade-Infrastruktur für Elektro-Autos kaum voran.

Wie das Verkehrsministerium auf BILD-Anfrage (Dienstag) mitteilte, wurden seit 2016 für den Bau von Strom-Zapfsäulen zwar bereits 309,4 Millionen Euro Fördermittel beantragt. Doch wegen der langsamen Bürokratie sind davon erst 80 Mio. bewilligt und 12,7 Mio. Euro ausgezahlt worden. Von den beantragten 31.742 Zapfsäulen seien erst 5770 tatsächlich aufgestellt (18 Prozent).

Der größte Teil der Fördergelder floss an die großen Stromkonzerne: Alleine EnBW und dessen Tochter-Unternehmen wurden laut Ministerium für den Bau von Elektro-Ladesäulen mehr als 15 Mio. Euro Steuergeld zugesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.