Estnisches Blockchain-Unternehmen mit digitalem Impfpass

Das Blockchain-Unternehmen Guardtime gibt im März in Estland einen digitalen Impfpass aus und kann einen weltweiten elektronischen Ausweis anbieten, sobald die EU und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) dafür Standards geschaffen haben.

„Wir erwarten, dass wir in zwei bis drei Wochen mit echten Daten an den Start gehen“, sagte Chief Medical Officer Ain Aaviksoo der WirtschaftsWoche. „Wir wären dann unmittelbar in der Lage, eine weltweite Lösung anzubieten.“
WHO und EU haben Arbeitsgruppen gebildet, die Standards setzen sollen, damit Reisende künftig ohne großen Aufwand ihre Impfung nachweisen können. Neben Guardtime arbeiten auch die US-Internetgiganten Google und Apple mit der WHO zusammen, um einen digitalen Impfausweis zu entwickeln. „Unsere Lösung respektiert voll und ganz die europäische Datenschutzgrundverordnung“, betont Aaviksoo. Die Kosten beliefen sich auf „ein Bruchteil der Impfung“. Guardtime befindet sich im Gespräch mit 40 Staaten, darunter Deutschland, USA, Israel, Großbritannien und alle EU-Staaten.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.