Oliver Krautscheid trifft Warren Buffett: Value Investors unter sich

Oliver Krautscheid und Warren Buffett

Ein Bild, zwei Value Investors. Links Oliver Krautscheid, multipler Aufsichtsrat, und rechts Finanzlegende Warren Buffett, der auch als „Orakel von Omaha“ bekannt ist.

Drittreichster Mann der Welt, größter Aktionär Berkshire Hathaway, Unternehmer, Mäzen, all das sind treffende Beschreibungen für Warren Buffett, welcher sich trotz aller dieser geschäftigen Zuschreibungen nicht nur Zeit für ein Foto mit dem multiplen Aufsichtsrat – Aufsichtsrat von gleich vier deutschen AG – Oliver Krautscheid, sondern auch für ein Gespräch nahm. Zwei Value Investors unter sich.

Buffett und Krautscheid: Zwei Value Investors unter sich

Auch wenn die Größe der Beteiligungen, Vermögen und Verantwortung nicht wirklich vergleichbar ist, haben Buffett und Krautscheid doch mehr gemein als es auf den ersten Blick scheint. Denn beide sind auch „Familienunternehmer“. Seit 2004 ist Oliver Krautscheid Partner der von ihm mit gegründeten Familienbeteiligungsgesellschaft Value Investor Partners und Warren Buffett machte seine ersten Börsenerfahrungen in der Familie, im Unternehmen seines Vaters Graham. Mit gerade einmal 25 Jahren gründete Buffett 1956 jedoch seine eigene private Gesellschaft: Buffet Partnership.

Buffett startete seine Partnership mit symbolischen 100 Dollar, dank Verwandten und Bekannten waren es jedoch schon schnell über 100.000 Dollar und wie die Geschichte zeigt: ein lohnendes Investment für diese. Doch nach den als „Go Go Years“ bekannten Jahren bis 1971 machte Buffett Schluss; er konnte „mit den herrschenden Bedingungen nichts mehr anfangen“, schrieb er seinen Anlegern. Immer kurzfristigere Rendite war nicht sein Ziel und dass es extrem riskant war, zeigte der spätere Börsenkrach.

Buffett: value investing statt hochspekulativ 

Konsequenterweise löste Buffet seinen Partnership-Fonds 1969 auf, sein neues Investitionsvehikel sollte die heute weltweit bekannte und zu jeder Berichtssaison genau betrachtete Berkshire Hathaway werden. Auch in ihren Investitionsentscheidungen sind sich Buffett und Krautscheid ähnlich. Denn Buffett gilt als Verfechter des Value Investing und erfolgreichster Schüler Benjamin Grahams; nicht anders hält es Oliver Krautscheid.

Mit seinem Hintergrund in Wirtschaftsberatung und -prüfung und seinen heutigen Aufsichtsratmandanten gilt auch Krautscheid als jemand, der wie Buffett auf Nummer sicher geht und langfristig denkt. In der Value Investor Partners geht Krautscheid auch nicht anders vor als Meister Buffett, wenn auch in kleinerem Maßstab.

Warren Buffett und Oliver Krautscheid konnten sich also über gemeinsame Ansichten und Interessen austauschen, der genaue Inhalt ihrer Unterredung ist indes nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Es heißt jedoch, dass das Gespräch durch und durch freundschaftlich und informativ gewesen sei. Wer das bei dieser Gelegenheit entstandene Foto betrachtet, kann dank des herzlichen Lächelns der beiden Value Investors nur zu dem Schluss kommen, dass es auch nicht anders gewesen sein kann.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.