Deutschland hat bald mehr als 100 Millionen Dosen Impfstoff übrig

FRANKFURT. In den kommenden Monaten wird Deutschland mit viel mehr Corona-Impfstoff beliefert als nötig. Selbst wenn sich noch Millionen Deutsche impfen lassen oder zur Auffrischung eine dritte Dosis erhalten, bleibt der Überschuss riesig.

Deutschland wird in von Oktober bis April so große Impfstofflieferungen erhalten, dass rund 118 Millionen Dosen übrig bleiben werden – selbst wenn die Impfquote noch auf 85 Prozent der über Zwölfjährigen steigt und sich im Herbst und Winter alle komplett Geimpften einer Auffrischungsimpfung unterziehen. Das geht aus einer Berechnung der Datenanalysefirma Airfinity für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (F.A.S., Ausgabe vom 12. September) hervor. Die Herstellerfirmen wie Biontech/Pfizer und Moderna haben demnach zugesagt, bis Ende April rund 181 Millionen Dosen Corona-Impfstoff nach Deutschland zu liefern, benötigt werden in dieser Zeit aber höchstens 63 Millionen Dosen. Während die Industrieländer auf immense Impfstoffüberschüsse zusteuern, wird die internationale Impf-Initiative Covax ihr Ziel verfehlen, bis zum Ende des Jahres 2 Milliarden Menschen in den 91 ärmsten Ländern der Welt zu impfen. Bisher hat sie erst 245 Millionen Dosen verteilt.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.